Mein Standort

Standort wechseln
Köln
  • Friesenplatz 17a
  • 50672 Köln
  • 0221 - 2571560
  • 0221 - 2575688
koeln@traumkonzept.com


Öffnungszeiten

Mo-Fr: 11.00 - 19.00 Uhr
Sa: 10.00 - 18.00 Uhr

Standort: Köln Schließen

(0)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Matratzen bei TraumKonzept Köln

  1. 1 (current)
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. »
  • 37 Produkte
  • 1 - 12
  1. 1 (current)
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. »
  • 37 Produkte
  • 1 - 12

Tipps und Trends rund um die Matratze – in Köln gibt es für jeden die Richtige

Die richtige Matratze zu finden, ist für viele Menschen eine durchaus schwierige Frage. Das Angebot ist groß, die Informationen unterschiedlich bis widersprüchlich und Probeliegen allein klärt die Frage nicht. Die Matratze hat einen großen Einfluss auf unseren Körper, denn wir verbringen sechs bis acht Stunden auf ihr, genau die Zeit, in der unser Körper und unser Gehirn regenerieren. Eine wichtige Zeit also. Als qualifiziertes, mehrfach ausgezeichnetes Bettenfachgeschäft haben wir über unsere 25-jährige Erfahrung sehr klare Kriterien für eine gute, gesunde und orthopädisch wertvolle Matratze entwickelt. Dabei sollen die Matratzen für einen guten Schlaf sorgen, frei von Schadstoffen, von hoher Qualität und langer Lebensdauer sein. 7-Zonen Matratzen mit von uns ausgesuchten Liegeeigenschaften, offenporige Materialien für atmungsaktive Matratzen mit perfekter Feuchtigkeitsregulierung, eine Rückenvermessung mit angewandter Medizintechnik namens wirbelscanning und ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter helfen Ihnen in unseren Bettenfachgeschäften das für Sie optimale Liegegefühl zu finden. Lesen Sie, worauf Sie achten müssen.

Inhaltsverzeichnis

Was macht die Qualität einer Matratze aus
Welche Matratzensorten sind sinnvoll
Taschenfederkernmatratzen
Kaltschaummatratzen
Naturlatexmatratzen
extrastarke Matratzen
Kindermatratzen
Futonmatratzen
Partnermatratzen
7 Zonen Matratzen
Orthopädische Matratzen
Allergikermatratzen
Rückenvermessung: Welche Messmethoden sind sinnvoll
Welche Ausbildung haben unsere Mitarbeiter
Lebensdauer der verschiedenen Matratzen
Pflegetipps

 

Was macht die Qualität einer Matratze aus

Langlebige Materialien: Für Qualitätsmatratzen werden ausschließlich langlebige Materialien von uns verwendet. Vor allem das Material Kaltschaum kann von sehr unterschiedlicher Qualität sein. Hochwertige Kaltschaummatratzen erkennt man an den Garantiezusagen und an besonderen Kaltschaumsorten. Wir haben uns für Kaltschaummatratzen aus MDI, TDI oder Polyurethan entschieden. Auch bei  Latexmatratzen gibt es große Unterschiede in der Qualität. Naturlatexmatratzen sind deutlich punktelastischer als synthetisch hergestellte Latexmatratzen oder Mischungen aus Naturlatex und synthetischem Latex. Auch die Langlebigkeit der Latexmatratze hängt vom hochwertigen Rohstoff ab. Besonders langlebig ist die Naturlatexmatratze. Deshalb haben wir uns für Matratzen aus reinem Naturlatex, nicht zuletzt auch wegen der viel besseren Nachhaltigkeit dieser Naturmatratze entschieden. Die Qualität der Federkernmatratze hängt davon ab, ob sie als Taschenfederkernmatratze oder als Bonellfederkern Matratze hergestellt ist, Auch spielt die Qualität des Drahtes, die Anzahl der Windungen und die Abdeckung eine große Rolle. Je höher die Anzahl der einzelnen Federn in der Matratze und die Anzahl der Windungen in der Matratze umso hochwertiger. Die Abdeckung des Federkerns in der Matratze kann aus Kaltschaum und aus Latex bestehen. Wir haben uns für Taschenfederkernmatratzen mit hoher Federanzahl und hochwertiger Abdeckung aus Aerosan- Kaltschaum oder aus Latex entschieden. Schurwolle wird im Bezug versteppt.

Schlafqualität: Die Qualität von Matratzen hängt auch von der ergonomischen Konzeption der 7 Zonen ab. 7 Zonen Matratzen sind noch kein Garant für hohe Qualität. Denn es kommt sehr auf richtige Platzierung der 7-Zonen an sowie auf die Gestaltung der einzelnen Zonen. Bevor wir eine Matratze ins Sortiment nehmen, wird sie bei verschiedenen Personen auf ihre gute ergonomische Qualität mit Hilfe des wirbelscannings analysiert. Erst wenn wir feststellen, dass die Matratze den Ansprüchen eines Bettenfachgeschäftes, wie wir es sind, genügt, nehmen wir sie in unser Sortiment. Verschiedene Menschen benötigen verschiedene Matratzen. Wie sich die von uns gewählten Zonierungen bei den Matratzen unterscheiden und welche Matratze für Sie geeignet ist, können Sie in den Produktbeschreibungen nachlesen.

Atmungsaktivität: Atmungsaktive Matratzen sind sehr wichtig für unseren gesunden Schlaf. Denn wir verlieren permanent Feuchtigkeit, die von der Matratze aufgenommen werden sollte und tagsüber wieder abgegeben werden. Erst dann entspannt der Körper auf der Matratze und wir schlafen gut. Der Hersteller muss für die Atmungsaktivität des Materials sorgen. Das gilt für Kaltschaum und für Latex gleichermaßen. Die Federkernmatratze ist von innen hohl, deshalb sehr atmungsaktiv. Allerdings muss auch bei dieser Matratze bei der Oberschicht auf dem Federkern, die aus Latex oder Kaltschaum ist, atmungsaktives Material verwendet werden. Wir suchen unsere Taschenfederkernmatratzen nach diesen Kriterien aus, ebenso wie wir es für Kaltschaummatratzen und Latexmatratzen machen.

Schadstoffprüfungen: Auf der Matratze verbringen wir mehr Stunden als an jedem anderen Ort unserer Wohnung oder unseres Hauses. Wir haben zwischen uns und der Bettdecke ein besonders warmes Klima und tragen wenig Kleidung. Schadstoffen wären wir schutzlos ausgesetzt. Bei keinem anderen Möbel unserer Wohnung ist deshalb eine geprüfte Qualität so wichtig wie bei Matratzen. Unsere Matratzen sind alle schadstoffuntersucht und erfüllen den Ökotex-Standard 100. Das bezieht sich auf den Kern und den Bezug. Unsere Naturlatexmatratzen erfüllen das QUL Schadstoffsiegel, eine ganz hervorragende Prüfung auf Schadstoffe. Die Prüfung macht das Eco-Umweltinstitut in Köln.

Welche Matratzensorten sind sinnvoll

Um herauszufinden, welche Matratze für Sie die Richtige ist, lassen Sie sich von unseren ausgebildeten Mitarbeitern entweder telefonisch oder bei uns im Fachgeschäft beraten. Bei der Beratung werden Ihre individuellen Bedürfnisse in Bezug auf die Matratze ermittelt und in Relation zu den unterschiedlichen Eigenschaften der Matratzentypen gesetzt. Neben unserer ergonomischen Fachberatung spielt ihr Liegeempfinden eine bedeutende Rolle bei der Auswahl der Matratze.

Taschenfederkernmatratze

Unsere Taschenfederkernmatratzen sorgen durch mehrfach gedrehte Stahlfedern für eine punktelastische sanfte Rückfederung am Körper. In unseren Taschenfederkernmatratzen befinden sich je nach Sorte bis zu 10 Mal gedrehte Federn aus induktiv vergütetem Stahl. Auch spielt die Anzahl und die Form der Feder neben den Körperzonen eine Rolle bei den spezifischen Liegeeigenschaften unserer Taschenfederkernmatratzen. Die Federn sind in Baumwolltaschen einzeln eingenäht. So wird die faszinierende Dynamik und Haltbarkeit der Taschenfederkernmatratzen bestimmt. Zudem bietet die Federkernmatratze die beste Belüftung von allen Matratzentypen. Die Taschenfederkernmatratze wirkt durch ihre Höhe besonders imposant auf Boxspringbetten.

Kaltschaummatratze

Die Kaltschaummatratze bietet durch unterschiedliche Oberflächenkonturen und die Möglichkeit Kaltschaumeinleger in hohen Härtegraden als Stützzonen in den Kern einzubringen ganz unterschiedliche Liegegefühle. Unterschiedliche Schaumsorten variieren noch zusätzlich. Kaltschaummatratzen besitzen dadurch einen überdurchschnittlichen Liege- und Schlafkomfort. Die 7 Liegezonen vermitteln eine optimale ergonomische Liegeposition, sowohl für Seiten- als auch für Rückenschläfer. Punktelastizität im Schulter- und Beckenbereich sorgen für eine dauerhafte Entlastung in diesen Bereichen. Durch unterschiedlichen Schnittkonzepte des Kaltschaumkernes der Matratze entstehend unterschiedliche Kaltschaummatratzensorten. Es gibt für jeden Liege- und Körpertypen eine Passende. Neben der dauerhaften Elastizität für eine perfekte Körperbalance beeindruckt die Kaltschaummatratze auch mit ihrer klimaaktiven Luftdurchlässigkeit und Feuchtigkeitsregulierung. Mit dem Begriff des Raumgewichtes wird die Wertigkeit des Kaltschaumes ausgedrückt. Raumgewicht hat die Maßeinheit Kilogramm pro Kubikmeter (kg/m³). Je höher das dieser Richtwert ist, desto qualitativ hochwertiger ist eine Kaltschaummatratze.

Naturlatexmatratze

Eine Naturlatexmatratze ist ein Geschenk der Natur. Sie besitzt im Vergleich zu allen anderen Matratzentypen die höchste Punktelastizität und sorgt somit für perfekte Anpassung an die Körperform, ohne dass man Körperzonen schneiden muss. Sie ist neben Futons die einzige Matratzensorte aus einem nachwachsenden Rohstoff. Für bestimmte Liegebedürfnisse kann man die natürlich gegebene Körperanpassung noch durch intelligente 7-Zonen-Oberflächenschnitte im Latex toppen. Eine weitere Möglichkeit der Individualisierung steht Ihnen bei uns durch unser Royal Latex Matratzenprogramm zur Verfügung. Schicht für Schicht wird die Matratze an Ihren Körper angepasst. Das QUL-Siegel garantiert ihnen nicht nur eine sehr gute Schadstoffkontrolle, sondern auch, dass das Latex nachweislich 100% Naturlatex ist. Unser Latex wird garantiert offenporig hergestellt und ist von höchster dauerhafter Punkelastizität und Formstabilität ist.

Extrastarke Matratzen

Für alle Kunden, die sich für Ihren erholsamen Schlaf eine extrafeste Unterstützung wünschen, bieten diese Matratzen besonders hohe Härtegrade. Jeder Matratzentyp, sowohl Kaltschaum, Naturlatex als auch Taschenfederkern ermöglicht diesen XXL-Komfort durch einen extrafesten Kern mit einer besonders hohen Trag- und Rückstellkraft. Die extrastarken Matratzen sind für eine Gewichtsklasse ab ca. 120 kg entwickelt worden und berücksichtigen bei dieser hohen Festigkeit Punktelastizität und Liegezonen, die Eigenschaften, die für die ergonomische Anpassung im Liegen an die Wirbelsäule Voraussetzung sind.

Kindermatratzen

Gerade Kinder sollten auf einer für sie geeigneten Matratze schlafen. Durch die speziell für Kinder hergestellten Matratzen, wird deren Wachstum und Entwicklung beachtet und so auch bei den Kleinen für einen erholsamen Schlaf gesorgt. Bei Kindern, die ständig ihr Gewicht und ihre Körperlänge verändern, ist es nicht vorteilhaft, mit festgelegten Körperzonen zu arbeiten. Besser ist es, auf die natürliche Anpassungsfähigkeit von Naturlatex zu setzen, das den sich dauernd verändernden Kinderkörper automatisch richtig lagert. Die sanfte Körperbetonung in Verbindung mit einer guten Klimaregulation durch andere Naturmaterialien wie Baumwolle oder Schurwolle, ist dabei besonders wichtig. Ebenfalls ist eine strenge Schadstoffkontrolle, sowohl bei der Herstellung als auch beim Material wichtig. Höchste qualitative Ansprüche gelten dabei dem Kern der Matratze als auch bei ihrem Bezug. Geeignet sind diese Matratzen für Babys und Kleinkinder in den Jahren zwischen 1 und 5 Jahren.

Futonmatratzen

Stellen Sie sich Ihre Futonmatratze selbst aus schadstoffgeprüften Naturmaterialien zusammen. Dazu zählen Baumwolle, Schurwolle, Rosshaar, Kokos, latexierter Kokos und Naturlatex. Diese Matratzen sind handgeschichtet sowie geheftet und in allen Grüßen erhältlich. Doch nicht nur die Materialen für die Schichten können Sie selbst wählen, sondern auch den Bezug. Unterschiedliche Bezugsvarianten in Farbe oder Natur runden Ihren Futon ab. Alle Materialien sind aus kontrolliert biologischem Anbau bzw. aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und werden streng auf Schadstoffe kontrolliert. Stellen Sie sich also Ihren persönlichen Futon ganz nach Ihren Bedürfnissen zusammen. Dazu empfehlen wir einen Beratungstermin in einer unserer Filialen.

Partnermatratzen

Männer sind anders, Frauen auch. Oder Frauen sind anders, Männer auch. Frauen und Männer unterscheiden sich häufig in der Körperlänge, im Körpergewicht und in den Körperkonturen. Dadurch kommt es vor, dass Paare nur mit Kompromissen eine gemeinsame Matratze finden und so der Traum von einer großen Matratze ohne Besucherritze in weite Ferne rücken zu scheint.

Partnermatratzen sind Matratzen, die in einem großen Matratzenbezug zwei verschiedene Kerne haben. Damit ist es also überhaupt kein Problem eine große Matratze zu haben und genau die Liegeeigenschaften zu wählen, die Ihrem Rücken gut tut. Matratzenbezüge sind dick versteppt und genau passend genäht, werden zu dem noch vom Bettgestell gehalten, sei es durch einen Rahmen oder durch die Antirutschvliese der Boxen. Dadurch wird verhindert, dass Ihnen die beiden Kerne im Inneren der Partnermatratze auseinander rutschen können.

Partnermatratzen gibt es für alle Matratzensorten, für Latexmatratzen, für Kaltschaummatratzen und für Taschenfederkernmatratzen. Bei unseren Naturlatexmatratzen ist es sogar möglich, auch den Kern zu einem zusammenzufügen mit unterschiedlichen Härtegraden und Zonierungen. Schauen Sie bei Royal Latex und bei Classic Latex.

7 Zonen Matratzen

7 Zonen Matratzen sind für uns Standard. Denn 7 Zonen Matratzen bewirken etwas ganz Grundsätzliches. Unser Körpergewicht ist über unsere Körperlänge verschieden verteilt, genau wie unsere Körperkonturen. Die weit aus dem Körper herauskommende Schulter hat wenig Körpergewicht und muss in einer weicheren Zone liegen. Die Taille ist schmal und hat mehr Gewicht als die Schulter und muss auf einer festeren Zone liegen. Der Beckenbereich hat mittleres Gewicht und eine Außenkontur, muss folglich auf einer mittelfesten Zone liegen. Je nach Schlafposition benötigen wir mehr oder weniger von diesem Prinzip. 7 Zonen ergeben sich durch Spiegelung der Zonen. Man hat also eine Schulterzone auch an der gegenüberliegenden Seite der Matratze- sprich unter dem Unterschenkel. So haben unsere Matratzen kein Kopf-oder Fußteil. Man kann sie einfach wenden und muss an nichts denken.

Die Kunst der 7 Zonen Matratzen liegt in der richtigen Gestaltung, dem richtigen Ort, der richtigen Länge und den gut gemachten Übergängen der Zonen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

Orthopädische Matratzen

Wir verwenden den Begriff orthopädische Matratzen nicht gerne, denn er suggeriert Ihnen, dass diese eine orthopädische Matratze bei orthopädischen Beschwerden hilft. Wir sind davon überzeugt, dass eine richtig gut ausgewählte und wirbelscannergeprüfte Matratze bei Rückenbeschwerden dann hilft, wenn die Beschwerden vom falschen Bett kommen. Oder sie kann nicht bettbedingte Beschwerden lindern und bei der Heilung helfen, vor allem ist die richtige Matratze präventiv. Da wir unser Matratzen Sortiment immer auch mit dem Scanner auf Tauglichkeit prüfen, haben wir eigentlich nur orthopädische Matratzen. Die Frage liegt für uns anders. Denn es kommt darauf an, für Ihren Rücken, für ihre Beschwerden und für Ihre Liegebedürfnisse die richtige Matratze zu finden und das ist nicht immer die gleiche Matratze für alle Menschen. Deshalb finden wir die Bezeichnung orthopädische Matratze wenig hilfreich.

Matratzen für Allergiker

Allergien gibt es viele, einige sind sehr selten. Die sogenannten Volksallergien sind die Pollenallergien und die Hausstaubmilbenallergie. Bei Matratzen geht es fast immer um die Hausstaubmilbenallergie. Die Pollenallergie ist in der Frage, welche Matratze geeignet ist, nicht relevant, denn Matratzenmaterialien haben keine Pollen und sondern auch keine ab. Relevant bei Matratzen für ist die Hausstaubmilbenallergie. Für Hausstauballergiker kommt es darauf an, dass der Bezug der Matratze abnehmbar und bei 60 Grad waschbar ist. 60 Grad sind erforderlich, dass die Milben den Ritt in der Waschmaschine nicht überleben. Milben legen alle 6 Wochen eine allergenrelevante Population an, so dass man in diesem Rhythmus waschen sollte.

Milben ernähren sich von unseren Hautschuppen und bauen Nester. Deshalb sind die Matratzenbezüge für sie Aufenthaltsort Nummer eins. In den Kernen halten sie sich nicht auf, weder im Latex, noch im Kaltschaum, noch im Taschenfederkern. Wir halten für alle Matratzensorten bei 60 Grad waschbare Bezüge bereit, so dass Sie als Hausstaubmilbenallergiker bei uns nur darauf achten müssen. Die einzige Ausnahme ist die Futonmatratze. Hier wird der Bezug mit der Füllung zusammen geheftet, so dass er nicht abnehmbar und waschbar ist. Außerdem enthält der Futon immer Baumwoll- und Schurwollvliese, in denen die Milbe perfekte Lebensbedingungen vorfindet.

Neben dem  bei 60 Grad waschbaren Bezug gibt es noch milbendichte Überzüge als Milbenschutz – die sogenannten Encasings. Wenn Sie Encasings benutzen packen Sie Ihre Matratze in Bezüge ein, die so dicht sind, dass die sehr kleine Milbe nicht mehr durchpasst. Wir führen hochwertige Encasingbezüge, die so fein sind, dass die Milbe nicht rein kann, aber immer noch so offenporig, dass die Atmungsaktivität noch da ist. Darauf sollten Sie achten. Solche Encasings gibt es auch für Bettdecken und Kopfkissen.

Rückenvermessung: Welche Messmethoden sind sinnvoll

Die Suche nach der richtigen Matratze, dem passenden Schlafsystem braucht objektive Fakten. Sich allein auf das Liegegefühl und das manuelle Abtasten der Wirbelsäule zu verlassen, greift nicht nur für Sie zu kurz – auch für uns. Ist die Wirbelsäule wirklich ausbalanciert, wenn sie liegt? Diese Frage beantwortet die Rückenvermessung mit dem Wirbelscanner, ein medizintechnisches Gerät. Er zeigt mithilfe eines computergenerierten 3-D-Messverfahrens exakt, wie Sie liegen. Wirbel für Wirbel wird die Wirbelsäule abgetastet und danach wird sie auf dem Bildschirm visualisiert. Gemessen wird dazu im Liegen. Eine Beurteilung ist sofort möglich. Rückenvermessungen, die eine Matratze oder einen Lattenrost auf einen Menschen einstellen, bleiben ohne Ergebniskontrolle, wenn die Lage der Wirbelsäule nicht sichtbar gemacht wird - ein wichtiger Unterschied. Wir messen auch Produkteinstellungen aus, aber das Ergebnis der Einstellung wird mit dem Wirbelscanner kontrolliert. Bei richtiger Lage der Wirbelsäule können wir sicher sein, dass wir auch zu Hause auf dieser Matratze bzw. Schlafsystem gut schlafen werden. Die richtige Lage ist definiert mit „druckfreie Bandscheiben“ oder einfacher formuliert, so ausbalanciert (waagegerecht) wie Ihr Körper es vorgibt.

Welche Ausbildung haben unsere Mitarbeiter

Um die Bilder von Ihrer Wirbelsäule auch fachgerecht beurteilen zu können, werden wir von dem Hersteller des Wirbelscanners auf die Benutzung  des Gerätes geschult.

Zusätzlich absolvieren einmal im Jahr einen Lehrgang des AGR Verbandes. Die Abkürzung steht für Arbeitskreis Gesunder Rücken. Im Sinne von ganzheitlich treffen sich in diesem Verband Hersteller und medizinische Berufe, wie Orthopäden, Physiotherapeuten, Bewegungstherapeuten und noch einige andere du prüfen Produkte auf ihre Tauglichkeit, einen gesunden Rücken zu fördern ( wir führen einige dieser geprüften Produkte). Außerdem bietet der Verband Lehrgänge mit anschließender Prüfung für Menschen an, die diese Produkte verkaufen. Mit Hilfe dieser Prüfungen halten wir unser ergonomisches Wissen auf aktuellem Stand.

Lebensdauer unserer Matratzen

Langlebigkeit ist als Aspekt von Nachhaltigkeit genauso wichtig wie nachwachsende Rohstoffe, aus denen unsere Naturlatexmatratzen hergestellt werden. Produkte, die lange benutzt werden können, verursachen weniger Müll und verbrauchen weniger Rohstoffe. Deshalb sind auch unsere Kaltschaummatratzen und unsere Federkernmatratzen mit Rohstoffen langer Lebensdauer ausgestattet. So kommt es, dass Sie auch von unseren Kaltschaummatratzen im unteren Preissegment mindestens ca. 8 Jahre Lebensdauer, von den hochwertigen mindestens 10 Jahre, bei bestimmten Sorten sogar ca. 12-Jahre Lebensdauer erwarten dürfen. Unsere Taschenfederkernmatratzen bescheren Ihnen ca. 10 Jahre lang guten Schlaf und unsere Naturlatexmatratzen 10 bis 15 Jahre. Ein Grund mehr, die Matratzen hygienisch mit einem Moltonschoner zu pflegen und  sie sorgsam auszusuchen. Die Garantien auf die jeweiligen Matratzen finden Sie unter Garantiebestimmungen.

Pflegetipps zu Matratzen

Die Pflege unserer Matratzen ist einfach. Morgens die Bettdecke kurz hochnehmen, damit die Körperwärme entweichen kann, Bettdecke .wieder drauf legen und das Zimmer lüften. Das empfehlen wir Ihnen, möglichst täglich.

Regelmäßiges Wenden verlagert die Körperdruckpunkte und verringert den Verschleiß. 4-6 Mal im Jahr Drehen oder Wenden erhöht die Nutzungsdauer um geschätzte 1- 2 Jahre. Beim Wenden müssen beide Wendegriffe benutzt werden, damit nicht eine Schlaufe das ganze Gewicht der Matratze aushalten muss. Zu zweit wenden ist besser für Ihren Rücken. Latexmatratzen wendet man am besten, indem man sie zunächst zusammenklappt.

Auch ein Moltonschoner wirkt Wunder und kostet dafür so wenig. Das Moltontuch hält nicht nur den Bezug sauber, den man natürlich jederzeit waschen kann, wenn man möchte, aber eben nicht so häufig waschen muss, wenn ein Molton auf der Matratze liegt. Der Moltonschoner verringert auch das Eindringen von Körpersalzen in den Matratzenkern.

Matratzen müssen tagsüber die nachts aufgenommene Feuchtigkeit wieder abgeben. Deshalb sollte man sie nicht von unten zu packen, weil die Matratzen dann nur nach oben und zur Seite auslüften. Unsere Bettkasten- oder Stauraumbetten sind deshalb so konstruiert, dass zwischen Kasteninhalt und Matratze immer ein Luftspalt bleibt. Wenn Sie die Matratzen auf den Boden legen wollen, bekommen Sie bei uns eine Schicht latexiertes Kokos, die Sie unter die Matratze legen. Sie sorgt für den nötigen Luftpuffer. Das ist wichtig, denn sonst besteht Schimmelgefahr.

Futonmatratzen müssen regelmäßig  gerollt werden, damit sich die Füllung wieder aufrichten kann. 

Expertentipp

Alles nur heiße Luft?

Richtig durchlüften! - Dies sollten Sie regelmäßig tun, um lange Freude an Ihren Bettwaren zu haben. Eine optimale Durchlüftung findet statt, wenn es zu einem großen Wärmeaustausch in Ihrem Schlafzimmer kommt. Nur so kann die Luft richtig zirkulieren! Wer im Winter gern bei offenem Fenster und ohne Heizung schläft, sollte das Schlafzimmer regelmäßig aufheizen und danach lüften.

traumkonzept.com ist durchschnittlich mit 5.00 von 5 Sternen ausgezeichnet, auf Grundlage von 12 Trusted Shops-Verkäuferbewertungen.