Mein Standort

Standort wechseln
Dresden
  • Hoyerswerdaer Str. 20
  • 01099 Dresden
  • 0351 - 8029603
  • 0351 - 8029604
dresden@traumkonzept.com

↓ geänderte Öffnungszeiten 

Mo-Fr: 11.00 - 18.00 Uhr
Sa: 10.00 - 16.00 Uhr

Hinweis:

Wir bitten Sie um Terminvereinbarung bei längerer Beratung, damit wir die Hygienevorschriften einhalten können und Sie nicht warten müssen. 

 

 

Standort: Dresden Schließen

(0)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Pflegehinweise für Lattenroste

Aufbau: Vor dem Einlegen Ihres neuen Lattenrostes sollten Sie sicherstellen, dass der Fußboden um den Bettstellplatz herum eben ist. Unebenheiten, z.B im Parkett von Altbauwohnungen, können Grund für ein knarrendes Lattenrost oder Bettgestell sein. Eine andere Ursache für ein Knarren oder Quietschen im Bett können die eingelegten Lattenroste selbst sein. Dem kann man Abhilfe schaffen indem man zwischen die Rahmen und seitlich, wo sie am Bettrahmen reiben könnten, etwas Kork (einfach einen Weinkorken zerschneiden), Möbelfilz oder Pappe klemmt. Wenn man beim Aufbau des Bettes die Schrauben in den vier Ecken diagonal nacheinander fest zieht, kann sich der Rahmen richten und steht nicht schief.

Reinigung: Für Lattenroste sollte man beim Reinigen ein feuchtes Baumwolltuch (keine Microfaser) verwenden und sogleich mit einen trockenen Tuch hinterherwischen, damit keine feuchten Rückstände auf dem Holz bleiben und unschöne Flecken verursachen.

Schutz: Damit sich die Matratze nicht an den Holzleisten reibt und der Bezug dadurch beschädigt wird, gibt es Matratzenschoner , die zwischen Matratze und Lattenrost gelegt werden, diese haben verschiedene Seiten. Eine Seite wirkt rutschhemmend und wird auf die Lattenrostoberfläche gelegt.

ohne Schoner: Haben Sie einen Tellerrost oder eine hochaufgelöste Schulterzone, beeinflusst ein Matratzenschoner die Liegeeigenschaften des Rostes und macht keinen Sinn. Allerdings sind diese hochwertigen Lattenroste von den Materialien schon so gewählt, daß diese Ihre Matratze nicht beeinträchtigen (z. B. Flügel und Teller mit weichen oder glatten Oberflächen (Link zu Froli-Rost),  papierbeschichtete Leisten (Link zu Belaro-Rost))

Batterie: Haben Sie einen Komfortrahmen mit Motor, sollten Sie regelmäßig die Batterien in Ihrer Fernbedienung kontrollieren. Bei manchen Fernbedienungen wird der nötige Batteriewechsel angezeigt. Bei einem Störungsverdacht bitte zuerst die Batterien auswechseln – meist funktioniert der Motorrahmen dann wieder wie gewohnt.

Notabsenkung: Viele unserer Motorrahmen verfügen über eine Notabsenkung, über diese Sie den Rost wieder in Liegestellung bringen können, ohne Strom zu benötigen. Den Knopf oder den kleinen Hebel dafür finden Sie unter Ihren Rahmen in der Nähe des Motors (genaue Beschreibung in der Bedienungsanleitung Ihres Rahmens).

Absaugen: Unser metallfreier ErgoL100 sollte zwischenzeitlich von Staub befreit werden. Da er eine sehr gute Luftzirkulation ermöglicht, und zwischen den Lamellen Luftkammern hat, sollte ein regelmäßiges Absaugen zur Pflege beitragen.

Abnutzung: Sind nach einigen Jahren Leisten Ihres Lattenrostes an stark belasteten Stellen etwas durchgelegen, können sie diese mit weniger benutzen Leisten am Ende des Rostes (ganz oben oder ganz unten) selbst austauschen.

Lebensdauer: Bitte beachten Sie, daß  die Lebensdauer eines Lattenrostes auch 10 Jahre beträgt. Auch wenn er noch gut aussieht, hat die Federkraft, die Elastizität oder die Rückstellkraft des jeweiligen Materials nachgelassen und er unterstützt den Schläfer nicht mehr ergonomisch korrekt.

 

 

Deutschlandkarte Bonn Leipzig Berlin Koeln
TraumKonzept Betten + Matratzen hat 5,00 von 5 Sternen von 12 Bewertungen auf TrustedShops | Betten und Matratzen Fachgeschäft