Mein Standort

Standort wechseln
Berlin
  • Leibnizstraße 77/78
  • 10625 Berlin
  • 030 - 31 50 47 80
  • 030 - 31 50 47 81
berlin@traumkonzept-berlin.de


Öffnungszeiten

Mo-Fr: 11.00 - 19.00 Uhr
Sa: 10.00 - 16.00 Uhr

 

Nach Vereinbarung auch bis 21.00 Uhr


Jetzt auch in Wilmersdorf !
Badensche Strasse 49
10715 Berlin

030 - 922 88 962

Standort: Berlin Schließen

(0)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Récamièren bei TraumKonzept Berlin

  • 5 Produkte
  • 1 - 5
  • 5 Produkte
  • 1 - 5

Tipps und Trends rund um die Récamiere in Berlin

Récamiere, Chaiselongue, Ottomane. Oft werden wir gefragt, was sagt man denn zu dem Möbel, vor dem man gerade steht, das einem Sofa ähnelt, aber doch keines ist.

Wir haben uns bei Wikipedia schlau gelesen und die Informationen für Sie zusammengefasst.

Das französische Wort Récamiere bezeichnet eine Liege ohne Rückenlehne mit zwei hochgeschwungenen Armlehnen. Patin für dieses Wort war die Salonnière Julie Récamier (1777-1849). Der Maler Jacques-Louis David hatte sie - für den damaligen Zeitgeschmack ganz wundervoll - auf einer Récamiere verewigt. Heutzutage werden mit dem Begriff Sitzmöbel beschrieben, die keine vollständige Rücken- oder Seitenlehne haben.

Die Récamiere ging aus der Chaiselongue hervor. Chaiselongue heißt auf Französisch langer Stuhl. Unter Chaiselongue versteht man seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein niedriges, gepolstertes kombiniertes Sitz- und Liegemöbel für eine Person. Merkmale dieses Ruhe- oder Tagebettes, das dem kurzen Mittagsschlaf, gelegentlich auch als Gästebett dient, sind ein erhöhtes Kopfende und ein einheitlicher Bezug.

Eine Ottomane war historisch gesehen eine sofaähnliche, gepolsterte Sitzbank mit halbrunden Armlehnen. Als Sonderform war die Kastenottomane mit klappbarer Sitzfläche und darunter befindlichem Stauraum bekannt.

Diese Feinheiten in der Definition sind aus unserem Wortschatz verschwunden. Wir benutzen Récamiere, Ottomane und Chaiselongue als Synonyme. 

Inhaltsverzeichnis

Multifunktionalität: Vorteile von Récamieren oder Chaiselongues
Gästebett und Entspannungsliege: verschiedene Varianten
Wohin passen Chaiselongues oder Récamieren

Multifunktionalität: Vorteile von Récamieren oder Chaiselongues

Moderne Récamieren oder Chaiselongues sind gleichermaßen ein Sitz- und ein Liegemöbel. Die hochstehenden Armlehnen sind heutzutage klappbar und somit mit einem Handgriff zu einem Gästebett für eine Person umwandelbar. Genau wie bei unseren Schlafsofas liegen uns zwei Funktionen sehr am Herzen: gut sitzen und gut schlafen. Deshalb werden die Récamieren mit hochwertigen Polstern aus Polyätherschaum oder Latex gepolstert. Die Unterfederung ist entweder mit schwingenden Holzlatten oder mit hochwertigen Netzunterfederungen ausgestattet. Diese Zusammenstellung ist wichtig dafür, dass Sie auf der Chaiselongue nicht zu weich und nicht zu hart sitzen und Ihren Gästen einen guten Schlafkomfort anbieten.

Um auf einer Récamiere zu chillen, ist nur noch eine Kuscheldecke oder ein Kuschelkissen nötig, denn es steht fertig da. Reinsetzen, Füße hochlegen und genießen. Eine Chaiselongue macht aus Ihrem Gästezimmer oder Ihrem Schlafzimmer ein Zimmer, in dem Sie sich vielleicht sogar selbst aufhalten, weil das Zimmer viel hübscher wird. Es steht als Bett zur Verfügung, auf das Sie ausweichen können, wenn der Partner erkältet ist. Kommen mal zu viele Gäste, sind Sie bestens vorbereitet mit einem zusätzlichen Schlafsofa.

Gästebett und Entspannungsliege: verschiedene Varianten

Allen Récamieren und Chaiselongues ist gemeinsam, dass man auf Ihnen eher liegt als sitzt. Die Liegebreiten sind für eine Person gedacht. 75cm, 80cm oder 85cm kommen häufig vor. Die Lehne, an der man sich anlehnt, ist in feinen Stufen absenkbar. Dadurch haben Sie viele Möglichkeiten, die richtige Kopfneigung einzustellen.

Will man auf der Chaiselongue sitzen, wird die Kopflehne zur Armlehne und mit Hilfe des Rückenkissens hat die Liege je nach Breite der Rückenlehne einen oder zwei Sitzplätze. Besonders multifunktional sind verschiebbare Rückenlehnen. Denn so können Sie den Sitzplatz bestimmen, an der Armlehne, in der Mitte oder am Ende der Récamiere.

Sehr angenehm ist auch die Möglichkeit, die Rückenlehne waagerecht zu klappen, um sie als Ablage zu benutzen für eine Lampe, ein Getränk, das Buch, die Brille, die Zeitung. Es gibt Récamieren, die Sie einfach von der Wand wegrollen können, wenn Sie die Armlehne ganz runterklappen müssen, um aus ihr ein Bett zumachen. Auch halten wir Chaiselongues mit Bettkasten bereit, wenn es für Sie wichtig ist, das Gästebettzeug in der Chaiselongue selbst verstauen zu können. Récamieren mit hochklappbaren Armlehnen an beiden Seiten ermöglichen es Ihnen die Liegerichtung abzuwechseln, mal möchten Sie in den Fernseher schauen, mal in den Garten.

Wohin passen Chaiselongues oder Récamieren

Chaiselongues passen in Erker, Wintergärten, kleine persönliche Zimmer oder auch ins Schlafzimmer. Sie setzen Akzente im Raum, weil sie Solitärmöbel sind. Ihre Leichtigkeit in der Form lassen kräftige Farben oder Muster zu.

Natürlich kann man sie auch ganz dezent gestalten. Vor allen in Apartments, in denen alles in einem Raum stattfinden muss, können dezent bezogene Récamieren an der Zimmerwand drapiert für die nötige Ruhe im Raum sorgen.

 

Pflegetipps für Ihr Chaiselongue

Die Pflegetipps für Sofas sind auch Récamieren oder Chaiselongues anzuwenden. Auch können Sie sich genau wie bei den Sofas neue Bezüge oder ein neues Polster für Ihre Récamiere, die Sie bei uns gekauft haben, bestellen.

Expertentipp
Raumwunder Liege

Raumwunder Liege

Für kleine Räume bieten sich Liegen, die zusätzlich als Mehrsitzer genutzt werden können, besonders an. Sie bieten  Liege-, Sitz-, und Schlafkomfort bei minimalem Platzbedarf.